Ein Platz zum Trauern

Leider gibt es nicht nur schöne Momente im Leben. Auch Traurigkeit gehört mit dazu und dies besonders, wenn liebe Menschen sterben. Mutter, Vater, Geschwister oder Freunde aus der Schule, die man schon lange kennt. Erst kürzlich noch erhielten wir die Nachricht, dass einer unserer ehemaligen Schüler viel zu früh sterben musste.

Zwar können wir nichts daran ändern, wenn Gott einen Menschen zu sich ruft. Aber wir wollen unserer Traurigkeit Ausdruck verleihen und dazu einen Platz schaffen. Im Werkunterricht gestaltete deshalb eine Gruppe von Schüler*innen ein Mahnmal, dass nun in unserem Schulgarten zu finden ist. Damit wollen wir an alle erinnern, die diesen Weg schon gehen mussten. Hier werden wir uns versammeln, wenn wieder das Unausweichliche geschieht. Wir danken allen, die mitgeholfen haben, dass sie diesen Platz geschaffen haben!

+ Zurück